Logo

17H-1005E Leere Netze ? - Meerespolitik und Fischerei

Beginn Mo., 22.01.2018, 19:00 - 21:00 Uhr
Kursgebühr entgeltfrei
Dauer 1x
Kursleitung Francisco Marí

Fisch gehört zu den gesündesten Lebensmitteln überhaupt. In vielen Ländern haben Fischmahlzeiten einen hohen Anteil an der Versorgung mit lebenswichtigen tierischen Eiweißen. Aber fast die Hälfte der Weltbestände landen auf den Tellern in reichen Ländern. Unser steigender Hunger nach Fisch hinterlässt seit Jahrzehnten leere Netze in Entwicklungsländern. Meist weil bei der Jagd, die zehn- bis zwanzigfache Menge an Fisch der Armen mitgefangen wird, der bei uns nicht vermarktet werden kann. Dieser „Beifang“ wird tot über Bord geworfen und fehlt nicht nur in den Netzen der Kleinfischer. Er wird auch nicht groß genug, um sich zu vermehren, und so gehen weltweit die Bestände zurück.
Die Entwicklungsländer müssen in Zukunft in die Lage versetzt werden, ihre eigenen Küstengebiete so zu überwachen, dass Raubfischer die Fischbestände fangen, ohne das die Bevölkerung des Küstenstaates etwas davon hat, keine Chance haben. Außerdem müssen Fischereimethoden eingesetzt werden, die den Beifang von nicht verwerteten Arten und von Jungfischen reduzieren.




Kursort

Raum 6 (Altes Rathaus)

Alte Rathausstr. 1
58511 Lüdenscheid

Termine

Datum
22.01.2018
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Alte Rathausstr. 1, VHS Altes Rathaus, Erdgeschoß, Raum 06